2010 Fruhsommerregatta

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Nach längerer Zeit des „Dornröschenschlafs“ zeigte der alterwürdige UYCWö - er blickt auf eine 129 jährige Tradition zurück und ist somit der zweitälteste UYC Österreichs, mit der Ausrichtung der Kärntner Landesmeisterschaft in der Starbootklasse wieder olympische „Flagge“. Diese zeigte auch die Wettfahrtsleitung, die, die 15 Mannschaften, darunter Teams  aus ganz Österreich und Tschechien, bereits in der Steuermannsbesprechung bei Regelverstößen auf ein hartes Durchgreifen vorbereitete.

Samstag, 8.5.2010:

Ein hartnäckiges Adriatief lies Schlimmes erwarten, doch schon, wie an den Wochenenden davor, stellten sich am Samstag bei frischen Temperaturen und Regenschauer, pktl. um 15.00, Westwind mit Stärke 2-3 ein. 4 Wettfahrten konnten bei durchwegs fairen Bedingungen gesegelt werden-  auch die letzte Wettfahrt konnte  kurz vor Einbruch der Dunkelheit abgeschlossen werden;

Die 1. Wettfahrt sah einen Lokalmatador, Peter Kellermann mit Nessmann Philipp auf AUT 7250 als Sieger- Segel- und Revierkenntnis, gepaart mit einem Satz neuer Segel zeigten die Konkurrenzfähigkeit von auch älteren Booten. 2 Boote wurden von der Wettfahrtleitung wegen fehlender Entlastung im Rahmen eines missglückten Bojenmanövers nach Protestverhandlung disqualifiziert.

Die 2. Wettfahrt war dann eine klare Angelegenheit für Kärntens Paradesegler Passeger Walter mit Crew Kircher Julian, eines der „Bojenopfer“ der ersten Wettfahrt.

Wettfahrt 3 sah den Wahlkärntner und leidenschaftlichen Starbootsegler und –förderer Roberto Tomasini Grinover mit Crew Gunnar Bahr in Front.

Nachdem einige Mannschaften bereits beim Segelrollen und „Schaumkronenvernichten = Flüssigkeitsausgleich“  waren, erfolgte um 19.00 der Ruf der gestrengen Wettfahrtleitung zur 4. Wettfahrt, die dann auch bei guten Bedingungen erfolgte und neuerlich eines der „Bojenopfer“ der ersten Wettfahrt, Gerald Kerschbaumer mit Sohn Jörg auf Platz eins sah.

Die Zwischenwertung sah nun den exzellent und sehr beständig segelnden Neufelder Segler Gerhard Weinreich mit bezaubernder Crew Mittendorfer Martina an der Spitze.

Bei Speis und Trank wurden dann die Ereignisse des Tages bis zur späten Stunde lebhaft diskutiert, wobei auch die Beflaggung des Startschiffs sowie die fehlenden Essensmarken Themen waren; verhungert ist jedoch niemand, verdurstet auch nicht- dem gastfreundlichen UYCWö sei an dieser Stelle herzlich gedankt.

Sonntag, 8.5.2010, Muttertag

Der Tag empfängt mit traumhaften sonnigen Wetter und, seit den frühen Morgenstunden wehenden, westlichen Wind mit Stärke 1-3. Die erste Wettfahrt wird dann auch pünktlich um 11.00 gestartet, wobei nach einem allgemeinem Rückruf die „Black Flag“ zum Einsatz kommt; diese wird dann auch prompt einigen Mannschaften zum Verhängnis, die dann dafür in Ruhe kranen und zusammenpacken konnten. Nach Abbruch aufgrund von abflauenden Wind mit massiven Drehungen konnte- nach Schlepp ins Klubgelände, ein verspätetes Frühstück eingenommen werden.

Mit der 5. und letzten Wettfahrt wurde dann bei auffrischendem Nordwestwind in dem dafür nicht unbedingt ideal lokalisierten Wörthersee die Regatta abgeschlossen. Sieger dieser Wettfahrt wurden das Vater- Sohn-Duo vom CFT, Wiedergut Klaus und Armin, die Serie konnte sich das nervenstarke Team Weinreich Gerhard und Mittendorfer Martina sichern.

Kärntner Meister 2010 wurde der sehr ambitioniert segelnde zweitplazierte Roberto Tomasini Grinover mit Vorschoter Gunnar Bahr. Wir gratulieren herzlich!

Die Kärntner Frühjahrsserie ist damit abgeschlossen, alle 3 Wochenenden zeigten perfekte Organisation, perfekte Segelverhältnisse und stattliche Felder. Somit ist Kärnten immer eine Reise wert…Nennungen für 2011 (u.a. 130 jähriges Jubiläum des UYCWö) werden bereits entgegengenommen.

Ralf Gößler

Ergebinsse

Sailed at the Union Yacht Club, Worthersee, Austria,


Star
Place Boat Skipper Crew Sail #: Fleet 1 2 3 4 5 Total
1 7846 Weinreich Gerhard Mitterndorfer Martina 7846 H 2.0 3.0 3.0 2.0 2.0 9
2 8368 Tomasini Roberto Bahr Gunner 8368 AU 3.0 9.0 1.0 5.0 4.0 13
3 7648 Kerschbaumer Gerald Kerschbaumer Joerg 7648 AU 16.0 [DNC] 5.0 5.0 1.0 8.0 19
4 8123 Passeger Walter Kircher Julian 8123 AU 16.0 [DNC] 1.0 2.0 4.0 16.0 [DNC] 23
5 7250 Kellerman Peter Nessmann Phillip 7250 AU 1.0 4.0 11.0 8.0 12.0 24
6 89 Wiedergut Armin Wiedergut Klaus 89 AU 5.0 11.0 12.0 7.0 1.0 24.0001
7 7372 Sterba Igor Novotny Ludek 7372 CZ 9.0 16.0 [DNC] 4.0 9.0 3.0 25
8 7699 Hoeferer Harry Ensbrunner Gerhard 7699 AU 10.0 10.0 7.0 3.0 5.0 25.0001
9 7809 Prey Theo Stibolla Hubert 7809 AU 7.0 2.0 10.0 14.0 9.0 28
10 7361 Schlagbauer Heimo Schlagbauer Hermine 7361 AU 4.0 16.0 [DNC] 6.0 6.0 16.0 [DNC] 32
11 7066 Ott Viteslav Ott Stanislav 7066 CZ 16.0 [DNC] 8.0 9.0 10.0 6.0 33
12 7656 Goessler Ralf Leitner Harald 7656 AU 8.0 7.0 14.0 16.0 [DNS] 7.0 36
13 7606 Prohaska Eduard Prohaska Jan 7606 12.0 6.0 16.0 [DNC] 12.0 10.0 40
14 8146 Koeller Rudolf Hiebaum Manfred 8146 AU 6.0 13.0 13.0 11.0 11.0 41
15 7742 Aschgan Herbert Krammer Heinz 7742 AU 11.0 12.0 8.0 13.0 16.0 [DNC] 44