2012 Dritter Anlauf österreichische Staatsmeisterschaft

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Zu wenig Wasser, kein Wind und was wird's diesmal?

Freitag, 14. September

Der Start war nicht viel versprechend, denn am Freitag kam auch hier keine Wettfahrt zustande.

Samstag, 15. September

Auch der Samstag beginnt mit Warten auf den Wind. Zum angesetzen ersten Startzeitpunkt um 11 Uhr ist der Wörthersee noch glatt und nur ein leichtes Lüfterl weht. Das schmerzt die Segler, freut aber die Ruderer, die zu diesem Zeitpunkt den See von Velden nach Klagenfurt befahren. Bei Dellach werden sie von den Seglern, die extra mit den Motorbooten hinausgefahren sind, begeistert bejubelt. So manch einer denkt sich allerdings " eh nicht schlecht, daß wir nicht gleichzeitig am See sind, ist nämlich ganz schön spitz und flott so ein Achter Ruderboot".

Am Nachmittag kommt dann endlich der angesagte Ostwind auf und es geht los. Gleich in der ersten Wettfahrt dominieren nicht, wie von einigen angenommen, die Teams vom Wörthersee, sondern die Gäste. Nach anfängllicher Führung des Teams Weinreich/Seeger geht der Sieg in der ersten Wettfahrt an die Mannschft Köchert/Bergthaler, die auch in der zweiten Wettfahrt wieder ganz vorne dabei sind, aber wegen Frühstarts disqualifiziert werden. Der Sieg in dieser Wettfahrt geht an die Titelverteidiger Passeger/Kropfitsch. Der Tag neigt sich dem Ende und auch der Wind wird immer schwächer, aber eine dritte Wettfahrt geht sich gerade noch aus. Der Sieg geht wieder an Köchert/Bergthaler, die Mannschaft vom Traunsee, die mit den Bedingungen am Wörthersee von Anfang an am Besten zurecht kommt. Nach drei Wettfahrten sind am Abend beim köstlichen Segleressen in Zelli's Gasthäusl alle wieder optimistisch gestimmt, daß es diesmal doch noch was wird. Damit auch ja nichts mehr schief geht mit der Staatsmeisterschaft, wird der erste Start am Sonntag auf 07:30 festgesetzt. Manche halten das ja anfangs für einen Scherz und bezweifen, daß man den See und den Club um diese Zeit im Morgennebel überhaupt finden kann. (War aber eh eine halbe Stunde später als am Traunsee)

Sonntag, 16. September

Um sieben Uhr gehts im Club schon hektisch zu und tatsächlich, die Wettfahrt wird pünktlich stattfinden. Bei leichtem Westwind sind Köchert/Bergthaler wieder vor Passeger/Kropfitsch und bauen damit ihre Führung aus. Der Wind reicht gerade noch, daß alle Teilnehmer ins Ziel kommen, dann gehts zum Frühstück in den Club. Der Wind war zwar wirklich nur schwach, aber die Morgenstimmung mit den Nebelschwaden am See, hatte auch ihre Reize. Zunächst sieht es fast so aus, als ob das schon alles war, denn der Ostwind lässt auf sich warten, aber zu Mittag kommt er dann doch noch. Zwei schöne Wettfahrten bei jetzt konstanten Wind werden es dann noch. Wolfgang Köchert und Michael Bergthaler beweisen Nervenstärke und gewinnen die fünfte Wettfahrt. In der sechsten Wettfahrt werden sie zwar von Julian Kircher und Martin Dittrich geschlagen, aber mit einem zweiten Platz beenden sie ihre sensationelle Serie am Wörthersee und werden mit vier ersten und einen zweiten Platz in der Wertung verdient österreichische Staatsmeister 2012. Der zweite Platz in der österreichischen Staatsmeisterschaft geht an die Vorjahressieger Passeger/Kropfitsch, dritte werden Kircher/Dittrich.

Kärntner Landesmeister werden Passeger/Kropfitsch vor Kircher/Dittrich und Schlagbauer/Schlagbauer

Im dritten Anlauf hat es nun doch geklappt und man kann dem Union Yacht Club Dellach nur nochmals danken für die Bereitschaft wirklich in letzter Sekunde einzuspringen und nicht nur die Kärntner Landesmeisterschaft, sondern auch die Staatsmeisterschaft zu veranstalten. Vielen Dank für die gelungene Veranstaltung !

Ein herzlicher Dank von der Starklasse an dieser Stelle aber auch an den weniger glücklichen Union Yacht Club Traunsee, die den Seglern davor ein perfektes Rahmenprogramm geboten haben, nur bei der Windbestellung leider nicht erhört wurden.

Ergebnis

Rang Boot Mannschaft Club Punkte 1 2 3 4 5 6
1 8216 Köchert Wolfgang, Bergthaler Michael UYCTs 6 1 (24) OCS 1 1 1 2
2 8123 Passegger Walter, Kropfitsch Martin KYCK 19 5 1 7 2 4 (10)
3 84 Kircher Julian, Dittrich Martin CFT 22 8 4 4 (17) 5 1
4 8110 Nehammer Christian, Mitterhauser Gunther UYCAs 23 6 6 2 (11) 2 7
5 8369 Schlagbauer Heimo, Schlagbauer Hermine KYCO 23 7 5 (16) 5 3 3
6 8226 Urban Josef, Urban Nikolaus UYCTs 31 4 10 5 (10) 5 5
7 81231 Wiedergut Armin, Wiedergut Klaus KYCK 36 11 9 3 (20) 8 5
8 7857 Weber Alfred, Kuhn‐Weber Angelika KYCK 49 9 2 9 (16) 14 15
9 7115 Beier Roland, Palleschitz Ronald UYCNf 49 (21) 8 6 6 17 12
10 7809 Prey Theo, Poell Matthias KYCO 53 15 (19) 15 7 12 4
11 7342 Seger Hans, Kopr Franz KYCK 54 12 12 14 9 7 (19)
12 7771 Battistin Davide, Nordio Daria YAC 54 14 14 (17) 8 10 8
13 7648 Kerschbaumer Gerald, Kerschbaumer Jörg CFT 57 13 (20) 8 12 13 11
14 7742 Maier Ernst, Gfrerer Michael CFT 61 3 (21) 11 13 16 18
15 7846 Weinreich Gerhard, Seeger Julia UYCNf 64 2 7 12 19 (24) DNS (24) DNS
16 7991 Aschgan Herbert, Krainer Gerald CFT 66 (22) 15 13 3 21 14
17 8106 Polanka Andreas, Parthe Manfred SC AMS 69 10 16 (24) DNF 14 9 20
18 824 Öhlwein Andreas, Matuschek Gerd CFT 70 20 3 (24) DSQ 4 20 (24) DNF
19 8144 Gößler Ralf, Leitner Harald CFT 75 (24) OCS) 11 19 21 15 9
20 71 Luschnig Werner, Unterweger Christine KYCPö 75 16 17 10 15 (22) 17
21 8368 Höferer Harry, Steinwender Thomas CFT 84 19 13 (24) DNF 8 11 24 DNF
22 8146 Köller Rudolf, Samonig Paul KYCK 85 17 18 18 (22) 19 13
23 7606 Stiboller Hubert, Begusch Alexander CFT 94 18 22 20 (24) DNS 18 16