2016 Star World Championship - Tagebuch

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

 nehammer urban world2016

Tag1

Als österreischische Vertreter bei der Weltmeisterschaft haben wir in den vergangenen Tagen die ersten Hürden (einreise durch die US-Immigration, Jetlag, Vermessung und Eröffnungszeremonie) gut gemeistert und sind gestern in die erste Wettfahrt gestartet.

79 Teams aus 13 Nationen sind am Start.

Die Segelbedingungen sind ein ums andere Mal hervorragend gewesen: Bei 27 Grad Wassertemeperatur und 15-20 Knoten haben wir die erste Wettfahrt nach 2 Frühstarts um ca 1230 gestartet.

Die Wettfahrt hatte fast den Charkater von Westwindsegeln vom Attersee  - kontinuierlich pendelte der Wind zwischen 20 und 30 Grad.

Nach einem passablen Start und einer Eingewöhnungsphase an die Bedingungen konnten wir uns im starken Feld gut am 33. Platz in der ersten Wettfahrt behaupten. Ein solides Ergebnis um in einer lange Wettfahrtswoche zu starten.

 

Tag2

Gestern wurde die zweite Wettfahrt der WM 2016 bei wiederum herrlichen Bedingungen mit bis zu 18 Knoten und einer ähnlichen Windcharakterisitk gesegelt. Nach zwei ersten guten Runden sind wir an ca 30. Stelle gelegen. Den Entschluss die Zielkreuz auf der rechten Feldseite zu segeln und somit auf eine einsetzende Seebriese zu setzen habe wir bitter bezahlt und hierbei ca 15 Plätze verloren.

Heute geht es bei deutlich leichterem Wind in die dritte Wettfahrt, bevor morgen dann ein geplanter Layday stattfinden wird.

 

Tag 3

Wie schon vom Wetterbericht vorhergesagt, hat die Flotte in der Mittagshitze ohne Wind am Regattakurs auf die Seebriese gewartet. Mit ca zwei Stunden Verspätung wurde die dritte Wettfahrt bei leichtem thermischen Hängewind gestartet. Nachdem R. Benamati unseren Start zwerstört hat konnten wir uns rasch in der Mitte des Kurses frei segeln. Es gelang uns bei den "Atterseebedingungen" frei in der Mitte des Feldes die Kreuz anzulegen und wir konnten uns erstmals zum Ende der ersten Kreuz unter den Top 10 einreihen. Die Wettfahrt bei 2,3 Seemeilen hat mehr als drei Stunden gedauert und die Nerven (insbesonders des Vorschoters) waren blank. Nichtsdestotrotz sind wir sehr froh, dass wir am Ende einen 6. Platz heimsegeln konnten.

Augie Diaz und Bruno Prada konnten sich souverän an die Spitze der Wettfahrt segeln und führen auch vor Diego Degri das Gesamtklassement an.

Heute ist ein "Lay day" und morgen geht es mit ähnlichen Bedingungen wie gestern weiter, hoffen wir das Beste.

Tag 4

An unserem freien Tag haben wir eine dreistündige Tour mit Rennrädern über die Inseln vor Miami gemütlich absolviert. Sehr entspannend.

Gestern ging es dann wieder bei leichten drehenden Winden um die 10 Knoten ans Werk. Wir konnten uns gut nach dem Start frei segeln und über den Grossteil des Rennens in den Plätzen 10 bis 15 behaupten. Einzig auf der letzten Kreuz haben wir daneben gegriffen und leider noch ca 10 Plätze verloren, sodass wir das Rennen an 23. Position beenden konnten. Die Wettfahrt wurde von Diego / Cicio gewonnen. Gesamt ist es nach dem Streicher eine enge Angelegenheit, Diaz/Prada führen nach wie vor, allerdings knapp von den Itlienern gefolgt.

Heute geht es bei ähnlichen leichten Bedingungen in das 5. Rennen.

 

Tag 5

Die fünfte und vorletzte Wettfahrt wurde nach 3 Fehlstarts und 10-12 Knoten um ca 12.00 gestartet. Nach einem verpatzten Start und einmal auf der falschen Seite am Vorwind fanden wir uns ca auf dem 50. Platz wieder. Wir konnten auf der zweiten Kreutz einen Linksdreher sehr gut mitnehmen und haben uns im weiteren Verlauf noch auf den 31. Platz vorarbeiten können. Das Feld ist sehr stark und somit war dann eben auch am 31. Platz schluss ;-)

Die Gesamtserie läuft sehr spannend. Vor dem letzten Rennen liegen Diego/Cicio einen Punkt for Augie Diaz und Bruno Prada. Die Entscheidung fällt heute ab 11.00.

 Tag 6

Die Weltmeister 2016 sind Augie Diaz und Bruno Prada!

Die beiden haben in einer eindrucksvollen Serie das itlainische Team unter Kontrolle gehalten und auch in der letzten Wettfahrt entsprechend kontrollieren können. Augie Diaz hat sich in vielen Aspekten hier in den USA um unsere Anliegen gekümmert und ich wir  hatten die Gelegenheit neben den beiden Weltmeistern im Hafen stationiert zu sein. Viele Gespräche haben auch bei uns zu einigen Erkenntnissen geführt.

Wir konnten das letzte Rennen, bei dem wir als 3.Boot die Luv Tonne erreichten noch als 13. abschliessen. Das Rennen war von starken drehenden Winden geprägt, so dass beispielsweise Lawrence / Coleman vom 50. Platz nach der ersten Runde auf den Wettfahrtssieg kamen.

Summa Summarum konnten wir Österreich mit dem 22. Platz würdig vertreten und freuen uns nun auf die Distriktmeisterschaft am Attersee.

Offizielle WM Hompage

 

Ergebnis

 

 

Sail   Number

Yacht   Name

Skipper/Crew

Race

Race

Race

Race

Race

Race

T

Total

 

 

 

 

1

2

3

4

5

6

O

 

1.

  USA 8465

USA 8465

Augie Diaz / Bruno   Prada

3

4

1

3

3

5

[5]

14.0

2.

  ITA 8497

Stellore

Diego Negri / Sergio   Lambertenghi

7

3

4

1

1

7

[7]

16.0

3.

  USA 8203

Akimbo

Brian Ledbetter / Joshua   Revkin

5

20

2

2

7

9

[20]

25.0

4.

  BRA 8474

Renata

Lars Schmidt Grael /   Samuel Goncalves

9

12

5

4

8

12

[12]

38.0

5.

  USA 8498

USA 1888

Luke Lawrence / Ian   Coleman

2

6

29

26

4

1

[29]

39.0

6.

  USA 8506

Axel

Paul Cayard / Brian   Fatih

73/BFD

14

7

18

2

4

[73]

45.0

7.

  USA 8250

Rachel

Andrew Macdonald / Brad   Nichol

11

5

8

11

14

73/DNF

[73]

49.0

8.

  USA 8496

Pawseidon

Peter Vessella / Phil   Trinter

4

25

11

5

5

73/DNF

[73]

50.0

9.

  USA 8320

USA 8320

George Szabo / Steve   Mitchell

1

9

19

16

15

18

[19]

59.0

10.

  GER 8340

GER 8340

Robert Stanjek / Frithjof   Kleen

73/BFD

1

23

22

12

3

[73]

61.0

11.

  GER 8450

Lara

Hubert Merkelbach / Markus   Koy

10

17

18

8

11

35

[35]

64.0

12.

  BRA 8510

Vida Bandida

Torben Schmidt Grael /   Guilherme de Almeida

73/BFD

2

16

6

6

36

[73]

66.0

13.

  USA 8323

USA 8323

Eric Doyle / Payson   Infelise

8

8

25

15

10

73/BFD

[73]

66.0

14.

  USA 8490

Stella

John MacCausland / Dave   Caesar

6

18

24

10

13

40

[40]

71.0

15.

  USA 8505

Uragano

Tom Londrigan Jr / TC   Belco

25

7

10

14

20

23

[25]

74.0

16.

  SUI 7829

SUI 7829

Jean-Pascal Chatagny /   Serge Pulfer

24

16

15

19

54

6

[54]

80.0

17.

  USA 8440

USA 8440

Jim Buckingham / Craig   Moss

19

13

22

35

16

11

[35]

81.0

18.

  BRA 8494

MIISCA

Alessandro Pascolato /   Henry Boening

26

11

12

13

73/DSQ

20

[73]

82.0

19.

  ARG 8239

ARG 8239

Julio Labandeira /   Santiago G Otharan

16

24

26

34

19

2

[34]

87.0

20.

  CRO 8360

Croatel Two

Marin Misura / Tonko   Barac

23

26

17

45

22

8

[45]

96.0

21.

  ARG 8502

UNVRNO

Torkel Borgstrom / Juan   Pablo Engelhard

12

36

20

9

26

73/BFD

[73]

103.0

22.

  AUT 8423

AUT 8423

Christian Nehammer /   Florian Urban

33

43

6

23

31

13

[43]

106.0

23.

  ARG 7909

ARG 7909

Hector Longarela / Hugo   Longarela

18

38

9

31

18

31

[38]

107.0

24.

  ITA 7488

BestWind

Roberto Benamati / Alberto   Ambrosini

20

10

13

43

21

73/BFD

[73]

107.0

25.

  UKR 8493

Arctur

Vasyl Gureyev / Oleg   Tsypko

13

15

51

36

28

15

[51]

107.0

26.

  SWE 8446

SWE 8446

Tom Lofstedt / Jesper   Sundman

17

19

41

7

40

28

[41]

111.0

27.

  CAN 8247

CAN 8247

Robert Cullen / James   Hynes

34

32

3

25

25

46

[46]

119.0

28.

  USA 8000

USA 8000

Arthur Anosov / Edward   Morey

31

31

27

28

9

24

[31]

119.0

29.

  CAN 8445

Remarc

Brian Cramer / Richard   Burgess

15

21

32

38

41

22

[41]

128.0

30.

  GER 8427

econ industries

Reinhard Schmidt / Magnus   Liljedahl

22

30

40

73/DNF

17

19

[73]

128.0

31.

  USA 8464

Pied Piper

Jack Jennings / Brendan   Larabee

27

35

21

20

27

73/BFD

[73]

130.0

32.

  HUN 8386

Barbarella IV

Tibor Tenke / Miklos   Bezereti

35

22

42

12

24

73/BFD

[73]

135.0

33.

  SUI 8351

SUI 8351

Henrik Dannesboe / Jan   Bonhoeffer

44

27

34

24

29

27

[44]

141.0

34.

  ARG 8285

pichon pichoni

Erich Mones Ruiz / Gerardo   Della Torre

47

42

35

21

38

21

[47]

157.0

35.

  GER 8361

Voodoo

Stefan Lehnert / Dietmar   Hobbie

30

28

73/DSQ

27

44

37

[73]

166.0

36.

  BRA 8477

Maricota

Admar Gonzaga / Alex   Figueiredo de Freitas

28

39

38

30

36

73/BFD

[73]

171.0

37.

  USA 8264

USA 8264

Douglas Schofield / Robert   Schofield

73/DNC

23

45

17

73/BFD

14

[73]

172.0

38.

  ITA 8219

Diecidecimi

Giovanni Coppo / Massimo   Canali

36

47

33

59

33

25

[59]

174.0

39.

  SUI 8499

Fram

Christoph Gautschi / Jurg   Koenig

21

59

47

40

23

44

[59]

175.0

40.

  SWE 8108

Yster

Erik Dahlen / Lars   Kangasniemi

38

48

28

32

42

42

[48]

182.0

41.

  CAN 8272

Southern Star

Jerry Wendt / Ezra   Culver

43

40

43

44

55

16

[55]

186.0

42.

  ARG 8279

ARG 8279

Fabian Mac Gowan / Ariel   Simonet

32

37

30

56

37

73/BFD

[73]

192.0

43.

  ITA 8402

Asterope

Raffaello Astorri /   Alessandro Vongher

37

33

60

33

48

47

[60]

198.0

44.

  USA 8036

Treachery

Jack Rickard / Sam   Eadie

41

44

36

53

43

34

[53]

198.0

45.

  CAN 7887

CAN 7887

John Hokanson / Alar   Volmer

53

73/DNF

31

49

49

17

[73]

199.0

46.

  NED 8473

Los Ballos

Haico de Boer / Tim   Ray

45

29

50

29

46

73/BFD

[73]

199.0

47.

  ITA 8444

ITA 8444

Nicolo Saidelli / Marcelo   Ferreira

14

46

66

57

59

29

[66]

205.0

48.

  SUI 8232

SUI 8232

Wil Wargnier / Sebastien   Guidoux

46

51

39

60

47

30

[60]

213.0

49.

  SWE 7978

SWE 7978

Ingvar Krook / Christoffer   Lundgren

54

55

37

41

30

73/DNF

[73]

217.0

50.

  BRA 8403

Vivi

Frederico Viegas / Renato   Moura

51

64

52

46

66

10

[66]

223.0

51.

  CAN 8271

CAN 8271

Allan Cullen / Dave   Martin

73/BFD

41

49

42

58

33

[73]

223.0

52.

  GER 8130

Logistikstar

Henning Voigt / Dirk   Struve

42

45

62

47

51

38

[62]

223.0

53.

  USA 8395

Big Jim

Mike Hecky / Guy   Avellon

63

28/RDG

64

58

35

43

[64]

227.0

54.

  SWE 8275

Bliss IV

Staffan Thunell / Peter   Soderblom

40

50

61

51

34

73/BFD

[73]

236.0

55.

  GER 7982

Oelvente

Arnd Glunde / Marcel   Beltz

39

49

69

52

32

73/BFD

[73]

241.0

56.

  USA 8083

USA 8083

Derek DeCouteau / Bob   Rinker

62

52

59

37

45

49

[62]

242.0

57.

  SWE 7608

SWE 7608

Lars Ahlstrom / Lars   Edwall

55

34

44

73/OCS

73/BFD

41

[73]

247.0

58.

  GER 8396

High Octane

Lothar Geilen / Horst   Geilen

48

57

54

39

52

73/BFD

[73]

250.0

59.

  USA 8420

Dodie

Carroll McCallum / Jock   Kohlhas

52

73/DNF

53

66

57

26

[73]

254.0

60.

  USA 8059

RePear

Robert Lippincott /   Michael Zuschnitt

49

60

46

50

63

50

[63]

255.0

61.

  GER 8416

GER 8416

Hubert Rauch / Killian   Weise

73/DNS

73/DNF

55

55

56

32

[73]

271.0

62.

  GER 8179

GER 8179

Klaus Meyer / Jurg   Mueller

50

54

58

68

50

73/BFD

[73]

280.0

63.

  GER 7499

GER 7499

John Helmsing / Marko   Hasche

58

58

71

63

60

48

[71]

287.0

64.

  GER 8407

Atair

Walter Soellner / Xaver   Soellner

59

73/DNC

65

54

65

45

[73]

288.0

65.

  USA 8063

Grinch

Bert Collins / Jacob   Doyle

29

73/DNF

67

48

73/BFD

73/DNF

[73]

290.0

66.

  USA 8507

USA 8507

James Revkin / Roger   Sharp

56

65

70

67

64

39

[70]

291.0

67.

  USA 8215

Sonya

John Chiarella / Robert   Carlson

61

63

57

62

68

51

[68]

294.0

68.

  USA 8175

Fast Pony

James Babel / Scott   Benson

73/BFD

56

56

65

53

73/BFD

[73]

303.0

69.

  USA 8484

Baraka Blue

Larry Whipple / Frederico   Melo

73/DNC

73/DNC

14

73/DNC

73/DNC

73/DNC

[73]

306.0

70.

  USA 8267

USA 8267

Stephen Gunther / Luke   Morton

57

62

63

64

61

73/BFD

[73]

307.0

71.

  USA 8184

Puffin

David Branch / Kate   Schalk

60

61

68

61

62

73/DNF

[73]

312.0

72.

  USA 8100

Elusive

Hans Bucher / Paul   Kresge

64

73/DNF

72

69

67

73/DNC

[73]

345.0