• Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria
  • Star Class Austria

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Here we are!!
So manchen wurde die Winterpause zulange und begaben sich auf den Weg nach Nizza
zum berühmten Christmas Race der Starbootklasse. Christian Nehammer und Florian Urban
vom UYAs sowie Claudia Graber/Franz Kloiber Jun. vom UYCWg begaben sich auf die lange Reise.
Bei traumhaften Wetter mit mittags bis zu 20 Grad wurden in 3 tagen 6 Rennen absolviert. Nehammer/Urban
führten noch am vorletzten Tag, mussten sich jedoch dann geschlagen geben von Rohart/Pulfer FRA
(Vorjahressieger bereits) und Jörgen Schönherr DEN. Mit einer soliden und konstanten Leistung 1,2 und 2x3.
Graber/Kloiber wurden gesamt 15. im 27 Boot starken Feld, verletzungsbedingt nicht mehr dabei am letzten Tag,
jedoch auch sehr positiv unterwegs mit einem 6. Platz.
Ein DSQ für mehr als die Hälfte des Feldes - aufgrund einer Bojenersatzmarkierung brachte ein wenig durcheinander
sowie 4 DNF in Wettfahrt 2, die in Summe nur 8 Staren eine Wertung bescherte - war es spannend und vom Wetter her traumhaft.
Wir kamen diesmal sogar in die französische Tageszeitung vom 4.1.2018.
Ebenso gab es super Fotos - die unter copyright Matteo Carli-Roy stehen!
Cu next year again :-)
Ergebnisse findet ihr unter: www.nicechristmasregatta.com
 

  • Star Class Austria
  • Star Class Austria

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bereits zum 52. Mal versammelte sich die Starklasse in Castelletto am Gardasee, 23Teilnehmer waren am Start!

Ein Teil der Flotte konnte die Anreise simpel - nämlich ohne Boot im Schlepptau - antreten, da manche Boote, nach einer Regatta zwei Wochen zuvor, noch am Gardasee stationiert waren. Neben den Siegern ebendieser ersten Regatta, der "Trofeo Best Wind”, Christian Nehammer (UYCAs) und Florian Urban (UYCTs) waren auch Albert Sturm/Michael Fischer (UYCAs) und Franz Kloiber/Markus Gnan (UYCAs) am Start und vertraten die Österreichischen Starsegler. Sein Debüt am Steuer eines Stars absolvierte Max Stelzl, welcher sich Anfangs mit Vater Thomas Stelzl und danach mit Michael Müller (alle UYCAs) an die Startlinie wagte

  • Star Class Austria
  • Star Class Austria

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
42 Meldungen im ASC am Ammersee - zur deutschen Meisterschaft aus 6 Nationen an der Startlinie. Leider keine österr.
Vertretung vor Ort, was vielleicht auch die Monsterwoche mit sich brachte. Es fanden sich in dem großen Teilnehmerfeld
jedoch 2 österr. Vorschoter mitdabei. Einerseits wie bekannt Vera Geck an der Vorschot von Christian Pauksch, sowie
Moritz Spitzauer an der Vorschot von Wolfgang Schneider, der unser bekanntes 8110 Hopf Schiff übernommen hat.
Am Montag konnte aufgrund von Windmangel keine Wettfahrt zustande kommen, so wurde am Dienstag früh bereits
zum Auslaufen gerufen, man segelte 3 Wettfahrten machte eine kurze Kaffeepause und schließ gleich eine 4.Wettfahrt
danach an. Mittwoch und Donnerstag wurden dann die weiteren Wettfahrten herunter gespult.
In Summe konnten 8 Wettfahrten gesegelt werden.
Hubert Merkelbach und Thomas Allart waren eine Klasse für sich die Punktegleich die Deutsche Meisterschaft beendeten,
jedoch unser Hubert den besseren Streicher, danach eine Lücke von 20 Punkten.
Unsere Österreicher fanden sich nach 8 Wettfahrten auf Platz 9 Christian Pauksch mit Vera Geck und auf Platz 32 Wolfgang
Schneider mit Moritz Spitzauer.
Anbei hier der Link zur Ergebnisliste:  Ergebnis

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Wie jedes Jahr mitte September ruft der Bayrische Yacht Club zum Kronprinz Ruprecht auf;
normalerweise immer gut besucht jedoch heuer aufgrund der kombinierten Woche mit 3 Regatten
hintereinander, brachte ein noch größeres Feld zusammen. 32 Boote waren an der Startlinie aus 3 Nationen.
2 österreichische Teams sind zu dem Event und der Einladung von Christian Pauksch gefolgt.
2 Teams des UYCWg einmal Graber-Kloiber/Kloiber und einmal Freidhöfer/Freidhöfer machten sich
auf den Weg nach Starnberg. Nach einem sehr verregneten Freitag, dachte man schon es würde sich
kein Wind aufbauen, jedoch zögerte man nicht lange nach dem Frühstück des BCY zur Eröffnung des
Events, auszulaufen. Um 11 Uhr wurde mit *Follow Me* ausgelaufen und man glaubt es kaum -
der Wettfahrtleiter brachte 3 Wettfahrten durch. Die Windverhältnisse drehten und waren nicht immer leicht.
Am Abend wurde zu einem sehr schönen und sehr guten Dinner geladen auf der Terrasse, was so manche
schlechte Wettfahrt ausblenden lies. Am Sonntag wurde nicht lange gezögert, und man wurde wieder um
ca 10.30 auf den See geschickt. Die Winde kämpften gegeneinander was so manches Lotteriespiel aus der
Wettfahrt machte und einige Fehlstarts. 2 Wettfahrten wurden hartnäckig durchgezogen vom Wettfahrtleiter
und um 16 Uhr wurde zur Siegerehrung gebeten.
Das Siegertreppchen ging 3fach in den Norden, für Graber-Kloiber/Kloiber wurde es ein sehr guter 12. Platz,
unsere Freidis hatten nach kurzen Aufwind einen Crash, sie wurden von Familie Sefzik im Startvorgang
übern Haufen gefahren, sie ließen sich jedoch nicht unterkriegen und haben das Loch bis zum Ammersee
bereits in Reperatur gegeben, damit am Oktoberfest weitergesegelt werden kann. Wir bedanken uns beim
BYC für das Zwischenabstellen bis zum Oktoberfest und natürlich kommen wir gerne wieder!

Hier der Link zum Ergebnis Kronprinz Ruprecht