Starclass News Archiv

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Über 70% der Wettfahrt waren wir vorne“ sprach Hubert Merkelbach (GER 8331) beim kleinen „pression“ nach dem Rennen. Sehr guter Wind, diesmal richtige Seite – für beide österreichischen Teams und – eben Hubert und Nils. Nach gemeinsamen deutsch-österrichischem Freundschaftsdinner bei allerlei Meeresgetier am Cap von Hyéres ging’s heute um 12 Uhr los zur 4. Wettfahrt. Sonne, Wind aus SE ca. 10 kn, Böen bis 13 kn. Weinreich/Kagl nahmen diesmal die richtige Seite, waren als 4. (!) auf der ersten Kreuz in Luv, und schon gings bergab. Nach vereintem „Wo san die Leebojen“ – Suchen“ teilten sich Merkelbach/Holweg und Weinreich/Kagl die Plätze 1 und 2 nach der ersten Vorwind am Lee-Gate. Spitzauer/Habermüller bewiesen Nervenstärke und waren ebenfalls konstant unter den Top 10. Zweite Kreuz: Richtige Seite, pefekter Schlag zur Tonne in Luv. Und dann: Luv-Fässer, jede Menge Luv-Fässer. Die Wettfahrtleitung entschloss sich wieder mal, nach einer Kursverlegung, mehrere bunte Tonnen im Mittelmeer wahllos zu verstreuen. Großes Geschrei Aller („Look the mark!“ „No mark“ „Go down“, „Go up“ „Which mark?“ „What’s a mark?“…. wir natürlich kräftig mit! AUT 7846 ging als 5. oder 6. Um die Luvmarke(n), knapp hinter GER 8331, immer dicht auf den Fersen bleibenden. Plötzlich: oops. GRE 8434 an der hinteren Steuerbordseite im rechten Winkel erwischt, nachdem er einen mächtigen Haken nach Luv geschlagen hat. Nach einem eingesprungenen 720er (um sich die Protestverhandlungen mit fraglichem Ausgang zu ersparen) erreichten Weinreich/Kagl dann noch ohne (eigenem) Bootsschaden als 25. die Ziellinie. Spitzauer/Habermüller Platz 11 und Congratulations an unsere Freunde aus dem Norden: Merkelbach/Holweg Platz 5!!!!!

Ergebnisliste

2012 Zhik Star Worlds - 5th day highlights

{youtube}gyH7q1k0B4Y{/youtube}

Morgen ist Lay-Day. Mal schauen ob es was zu berichten gibt J Liebe Grüße, Alex und Gerhard

 

Bravo Jungs, weiter so!!!!!!

Euer Fanclub

 



Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Endlich Wind !! Spitzauer/Habermüller auf Olympiakurs. Nach der heutigen Wettfahrt (bei  bis zu 25 Knoten), Sonne und besten Segelbedingungen liegt das österreichische Team auf Rang 13 und kämpft mit Griechenland, Kroatien und Spanien um die Olympiaqualifikation. Nach einem DSQ für Negri/Voltolini (ITA) in der 3.WF scheint für Italien die Olympiateilnehme in weite Ferne gerückt zu sein. Weinreich/Kagl genossen den „Törn" durch die Bucht von Hyeres, mit einigen Trimmproblemen auf der 2. Kreuz erreichten sie dennoch Platz 53 (nicht so ganz auf Olympiakurs).  Das Gute an der Sache: Das Team kämpft mit keinen Gewichtsproblemen. Eiweiß und Sport helfen dabei (Bier, Frites, Profiteroles, Baguette und Pain au chocolat gehen aber schon ab..... Morgen geht's in die 4. Wettfahrt  bevor am Mittwoch der Lay-Day (vulgo Reservetag) einzieht. (vielleicht doch Moules Frites?) Daumen halten für Spitzauer/Habermüller !

Bis morgen! Liebe Grüße AUT 7846

Ergebnisse, Fotos und Videos

 

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Global gesehen ist auch die Mitte eine Seite“. Nach 1,5 Stunden Startverschiebung an Land (zu viel Sonne, zu wenig Wind) gings dann endlich raus auf’s Wasser, wo wir weitere 1,5 Stunden warten durften. (auch viel Sonne, auch kein Wind). Dann endlich: Die Nervosität der kommenden (vielleicht)-Olympioniken lag wie ein schwerer Atem in der dann endlich bewegten Luft…..und bescherte uns gleich mal 2 allgemeine Recalls, geschmückt mit ein paar Startabbrüchen und ebensovielen Verschiebungen.  Dann endlich: 14:38 Startschuss. Das mit der Seite ist so eine Sache. Spitzauer/Habermueller haben hoch gepokert und letztlich am Ende gewonnen: richtige Seite: Gesamtplatz 10. Weinreich/Kagl haben auch gepokert, Nike war Fortuna nicht so hold (Griechinnen und Frankreich geht scheinbar nicht). Wie gesagt: das mit der Mitte und der richtigen Seite führte dann zu Gesamtplatz 44 nach der ersten Wettfahrt. Ergebnisliste. Liebe Grüße Xandi

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

„Gemma um die gelbe Tonne?"  2. Wettfahrttag: Nachdem der Start an Land wieder verschoben wurde, die Markstände von sämtlichen Seglern leergekauft wurden, ging es endlich raus zur „Starting Area Bravo".  Leichte – Mittlere Winde mit langen Drehern machten die Wahl der (richtigen) Seite wieder zum Roulette-Spiel. Erster Start: wieder mal Allgemeiner Rückruf. Und dann kam sie endlich. In vollster Pracht und Schönheit wehte sie im Wind...."The Black Flag". GER 8321 schaffte ein BFD, blockierte dabei Weinreich/Kagl zu einem Start in Pole-Position. 1. Kreuz: wäre wieder mal rechts gegangen. Schade. Die Winde drehen hier anders, als daheim am Ziegelteich. Links, links, noch mehr links, weiter links, ganz aus.  Die erste Downwind löste kurz vor Erreichen des Gates auf fast allen Booten Köpferauchen aus. „...a new mark .... Will be a yellow buoy..." steht in den Segelanweisungen. Aber was lag in Lee? A rote UND a gelbe? Also gilt das Gate, gilt es nicht? 68 von 72 Segler beschlossen es gilt, wenn sich auch keiner so richtig sicher ist. Fazit: Auch Weltmeister, Europameister und Olympioniken rätseln ob des richtigen Kurses. 2. Schiedsgerichte berufen sich gerne mal auf Formalfehler, anstatt mutige Entscheidungen zu fällen. Ergebnis: WF2: Spitzauer/Habermüller: 22, Weinreich/Kagl: 48.

Morgen kommt angeblich so richtig Wind.... I like J Jusqu'á demain, el Xandi et el Gerhard

 

Ergebnisse

Fotos Starworlds 2012

Videos Starworlds 2012

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Strahlender Sonnenschein, leichte und auch drehende Winde aus SE. Nike macht gute Fahrt, Höhe passt.

Practice Race, bei dem Weinreich und Kagl noch an Taktik und Strategie arbeiten können, wurde auf der ersten Kreuz aufgrund instabiler Winde zusammengeschossen. Morgen geht's dann um 11 Uhr zur ersten WF. Die beiden österreichischen Teams sind auf jeden Fall bereit!